Uncategorized

Viel Lärm um nichts…

Mir fällt immer wieder auf, dass mit der zunehmenden Digitalisierung von Informationen, Themen immer mehr aufgeblasen werden. Jeder will sich zu allem mitteilen. Und so ziemlich alles wird monetarisiert. Was nicht bedeutet, dass dies deswegen neu ist oder gar einen Mehrwert für die Gesellschaft hat.

Es gibt viel Gerede und Geblubber, immer wieder werden gleiche Themen aufgegriffen und neu aufgeblasen. Vor allem steigt mit jedem Beitrag die vermeintliche Absolutheit der Aussage. Nur, weil viel über etwas gesprochen wird, macht es das nicht richtiger. Oder falscher. Genau genommen ändert es an der Sache, am eigentlichen Thema, nichts. Es werden nur neue Erfahrungen, neue Wertungen hinzu gefügt. Nun haben gerade diese keinen Absolutheitswert und auch wissenschaftliche Studien sind nur Ausschnitte, gesammelte individuelle Erfahrungen, die zusammengefasst und unter der Decke der Mathematik augenscheinlich objektiv aufbereitet. Doch auch das ändert nichts daran, dass jedes Wesen auf dieser Welt individuell ist. Sich individuell entwickelt. Es gibt keine Formeln die Gänze dessen, was sich Leben nennt, erfassen kann. Keine Gleichungen die ultimativ alle Konflikte lösen können.

Die Menschheit strebt, warum auch immer, danach alles angleichen und wissenschaftlich verstehen zu wollen. Die Menschen sind nicht gleich, kein Lebewesen dieser Welt ist gleich.

Anstatt gleich machen, sehen, was gemeinsam ist: das Streben nach Glück.

Anstatt wissenschaftlich zu rationalisieren, mit dem Herzen verstehen, was ist.

Aus dem Herzen, aus dem Selbst, einem gewählten Weg folgen. Das ist es wert darüber zu berichten.

Kommentar verfassen