Uncategorized

Häkelfieber

So, schnell zwischendurch: Ich bin ja im Häkelfieber und habe mittlerweile einiges fertig gestellt. Das schöne ist, dass Häkeln echt super einfach zu lernen ist und vor allem schnell mal zwischendurch geht, im Gegensatz zum Nähen. Fehlt eigentlich nur noch Stricken (Sticken kann ich ebenfalls schon XD).

Hier ein paar Bilder:

Drei Mützen, links, die allererste, rechts die zweite Mütze (für meinen Mann) und mittig eine weitere Mütze für mich mit Schirm.

Dann bin ich über Wolle mit einem Reflektorfaden gestolpert. So etwas kannte ich bisher nur als Paspelband für Kleidung. Daraus habe einen Poncho für die Gewitterhexe gehäkelt. Der Hauptteil ist aus einem Schurwolle-Alpaka-Gemisch, super weich, sehr warm, dennoch luftig, die Streifen und der Rand aus der Reflektorwolle. Genial. Selbst im Sonnenlicht reflektieren die Fäden sehr stark. Die Hexe liebt den Poncho, er ist einfach luftiger als eine Jacke, sie hat mehr Bewegungsfreiheit und es ist trotzdem warm.

In der ganzen Arbeit ist auch eine eigene Anleitung für ein Stirnband entstanden ist, die ihr hier kaufen könnt (bis Ende des Monats ist sie gratis, als Geschenk für meine treuen Leser), gegen einen kleinen Unkostenbeitrag. Das Geld setze ich für den Blog ein, so könnte ich dann z.B. die Werbung abschalten. Das Stirnband ist als Alternative zu Mützen gedacht, die die Hexe nicht mag. 

4 thoughts on “Häkelfieber

  1. Ich hab ja auch gedacht das wäre einfach und ich könnte das abends nebenbei machen.dann sass ich 25 Minuten vor einem Youtube Video und bin bereits am magischen Ring gescheitert Seitdem habe ich es nicht mehr probiert
    Irgendwie fehlen mir da die Nerven zu

    1. Der Magic-Ring ist als direkter Einstieg auch echt schwierig. Die Anleitungen von MyBoshi sind echt super und komplett idiotensicher, ich habs damit ja auch gelernt 😉

Kommentar verfassen