Allgemein, Uncategorized

Es gibt was auf die Rübe

aufs Mairübchen, um genau zu sein. Selbige gab es heute schön frisch, also zugegriffen. Mairübchen haben eine leichte Schärfe wie Radieschen und wie bei diesen, kann auch hier das Grün mitverzehrt werden, auch roh. Man sollte allerdings darauf achten, dass die Knollen keinen größeren Durchmesser als 6-7 cm hat. Nur dann ist der Geschmack schön mild. Geschält habe ich meine dieses Mal, weil ich dachte, ich tue meinen Langohren etwas gutes. Tja, es wurde die Nase gerümpft und ich doof angeschaut. Dann doch lieber Apfel. Im nächsten Smoothie dann Mairübchen mit Schale.

1 Mairübchen mit Grün

1 Apfel

2 Aprikosen

1 (Kaffee)Tasse Chia-Samen (gequollen, 1:1 mit Wasser -> 1/2 Tasse Samen => 1 Tasse gequollene Samen)

1 EL (Traubenkern-)Öl

1 Glas Wasser

Einen Tick fruchtiger hätte er sein dürfen, mal sehen, was mir da noch einfällt.

Kommentar verfassen