Metta Meditation – Buddhas revolutionärer Weg zum Glück

Sharon Salzbergs Buch Metta Meditation – Buddhas revolutionärer Weg zum Glück befasst sich, wie der Titel schon sagt, mit der Metta Meditation, auch Liebende Güte genannt. Diese Art der Meditation richtet sich auf das Streben nach Glück, das jedem Wesen auf dieser Welt inne wohnt. Dieses Streben nach Glück verbindet alle Wesen miteinander. Es zeigt zudem auf, dass jedes Wesen liebenswert ist, begonnen bei uns selbst. Denn nur wer mit sich selbst Freundschaft geschlossen hat, kann dies in die Welt tragen.

In kurzen, aber detailreichen Kapiteln schildert Sharon Salzberg wie sich Metta, die nicht anhaftende Liebe, zusammensetzt und welche Wirkungen sie auf uns hat. Den einzelnen Kapiteln schließen sich jeweils ein bis zwei Übungen an. Mit diesen Übungen ist es möglich die beschriebenen Effekte von metta direkt selbst zu erleben (wie auch aus meinem Experiment ersichtlich).

Metta ist etwas, worauf man sich einlassen können muss. Meditation ist generell nichts, was man mal eben so halbherzig machen kann, doch metta ist noch einmal etwas ganz spezielles, denn man muss sich vor allem mit sich selbst, den selbstauferlegten Einschränkungen und der eigenen Inakzeptanz auseinander setzen. Kann und will man dies tun, ist Sharon Salzbergs Buch der perfekte Leitfaden zu sich selbst, zu anderen und zu einem Leben in glücklicher Akzeptanz.

Blog002

Advertisements
0 Responses to "Metta Meditation – Buddhas revolutionärer Weg zum Glück"

Kommentar verfassen